Donnerstag, 1. April 2010

EasterCon 2010


Bevor fan auf einem con ankommt, muss fan erst einmal hinkommen. Glücklicherweise können wir immer noch von Lübeck-Blankensee aus nach London fliegen. Ryan hält Lübeck für einen Flughafen von Hamburg. Seis's drum. Im bild ist die schlange in Blankensee, bevor dann alle den flieger stürmen, - leider unter all den leuten nur zwei fans, Matthew und ich.
Es ist noch ziemlich früh, als wir in Stansted landen. Bedauerlicherweise ist es der "falsche" flugplatz, denn der con findet ausgerechnet in London-Heathrow statt, was eine busreise von anderthalb stunden bedeutet.
Aber dann sind wir im hotel Radisson, wo bereits die "Ikea-Party" stattfindet. Das ist schon mal typisch englischer humor; gemeint ist der aufbau für den con, der noch im gange ist, allerdings in der endphase.
Das bedeutet einiges an arbeit, denn mehr als 1.100 fans werden erwartet. Englische hotels sind auf solche aufmärsche vorbereitet. Das hiesige Radisson hat über 900 betten. Wirklich beachtlich.
Abends gibt es schon die ersten programmpunkte. Bislang sind kaum deutsche fans da. Aber es geht international zu; in der lobby ist schon ordentlich was los.
WiFi (W-LAN) ist im hotel umsonst, das erleichtert die herstellung von ConLine ungemein.
Unser tisch steht vor dem Dealer's Room, eine gute position. Pfingstschwof 1 haben wir dabei, werbung für den SFCD nicht, bis auf selbstgemachte, z.b. für den ElsterCon.

Kommentare:

Fred hat gesagt…

Keine Flyer für den SFCD?
Schämt euch... ;-)#
Gibt es die überhaupt auf international?


Ad Astra, Fred

EDM hat gesagt…

Wer sich da wohl schämen muss, nachdem wir dem SFCD für jeden internationalen con anbieten, werbung zu machen. Auch in Pfingstschwof steht nur das drin, was ich mir selber habe einfallen lassen.

Oder meinst du, wir müssten auch noch irgendwohin fahren und die sachen abholen? Auf unsere kosten am besten?