Freitag, 2. April 2010

EasterCon 2010


Mein wirklich erster item bei einem EasterCon diente zu eigenen erbauung und zur vorbereitung des morgigen, der dann tatsächlich auf englisch stattfindet. Heute geht es nur darum, anwesende fans zu animieren, ihre deutschkenntnisse zu rekapitulieren. Dafür hatten wir schwarzbrot und griebenschmalz mitgebracht, was man in England sicher nicht überall bekommt (wenn nicht gar überhaupt nicht). So wurde es eine nette kleine veranstaltung (im bild zwei aus der runde: Sabine und Nova (aka weiß nicht, auf dem badge steht Nova, und er wohnt in Sheffield)).
Der tag entwickelt sich so richtig programmatisch.

Zum thema "Life of A Hydrogen Atom" berichtet die referentin Nik Whitehead in einem populärwissenschaftlichen vortrag über die entstehung der protonen beim urknall, dem anschließenden aufenthalt von wasserstoffatomen in sternen bis zum schließlichen ende in einem schwarzen loch.
In dem quiz zur medien-sf "Master of the Universe" wird der neue meister des  universums bestimmt. Gute nachricht: an der an "Wer wird millionär?"  angelehnten veranstaltung  haben alle teilnehmer  und  zuschauer  viel  spaß.  Schlechte  nachricht:  HUB  scheidet bereits bei der zweiten frage  aus.
"Arthur and Merlin - Where do the Legends Originate?" - Kari Sperring (keltistin und fantasyautorin) berichtet sehr fundiert und äußerst unterhaltsam über die ersten schriftlichen quellen zur artuslegende. Sie steht auf dem standpunkt, dass es wohl kein reales historisches vorbild für diesen legendären könig gibt.

Erst am abend ist die opening ceremony im  großen saal.  Der ist  auch nötig  bei dem  andrang.  Bei einem großen con gibt es  viel  anzukündigen;  für originelle einführungsspielchen ist da keine zeit.
Außerdem folgt auch sogleich die WorldCon Bid Launch Party. Für jeden, der hingeht, gibt es ein glas orange umsonst; viele gehen da hin, denn es wird auch verkündet, wie die entscheidung für das europäische bid ausgefallen ist. Zur auswahl standen eigentlich nur noch Glasgow und London. Amsterdam, das wir favorisiert hätten (wrum wohl?), war schon früher als kandidat ausgeschieden. Gemacht hat es am ende London. Und die jungs sind wirklich schnell. Es gibt schon eine homepage:
London in 2014

Kommentare:

Fred hat gesagt…

Schwarzbrot und Griebenschmalz? Wenigstens kein Schwarzbier und Kuckucksuhr...
Was für Fragen wurden den da gestellt?

EDM hat gesagt…

Keine.
Es sollte ja von vornherein eine harzparty sein, jeder spricht ein paar brocken deutsch :-)